Pioppi

Veröffentlicht in

Berühmt für seine „Dieta mediterranea“

Direkt an der Küste im Cilento Nationalpark, zwischen Casalvelino Marina und Ascea liegt dieses kleine Fischerdörfchen, namens Pioppi, mit nur ca. 300 Einwohnern. Nach dem Motto „Klein aber fein“ finden Sie hier dennoch alles, was Sie benötigen in Ihrem Urlaub: kleine Lebensmittelläden, Apotheke, Post, Cafes, Pizzerien und überaus freundliche Bewohner.

Bekannt wurde Pioppi unter anderem durch den amerikanischen Biologen und Physiologen Ancel Keys, der sich gemeinsam mit einigen Mitarbeitern in Pioppi niederließ und für 28 Jahre blieb. In dieser Zeit studierte er sorgfältig die Ernährungsweise der Einheimischen und kam zu dem Schluss, dass die Mittelmeer-Diät ganz offensichtliche Nutzen für die Gesundheit mit sich bringt.

Das Herzstück des Ortes ist der Pallazzo Vinciprova, von der Familie Ripoli im 18. Jahrhundert erbaut. Man sagt, die Familie Ripoli verlor den Pallazzo in nur einer Nacht auf Grund von Spielschulden. Nachfolgende Eigentümer waren unter anderem die Familie Vinciprova. Aus dieser Familie stammt Leone Vinciprova, der bekannt wurde, da er Giuseppe Garibaldi in einer Expedition folgte.

Heute befindet sich in diesem imposanten Bauwerk das Museum del Mare. Ein kleines Meeresmusem, in dem sie nur die Fische und Schalentiere, die in den Gewässern des Cilentos leben, besichtigen können (wie z.B. Octopus, Moräne). Eine Besonderheit ist dabei das Tastbecken, in dem die Besucher kleine Schalentiere und Fische anfassen können.

Das Wetter Pollica

Direkt vor dem Palazzo verläuft die lange Strandpromenade des Ortes. Hier können Sie wunderbar spazieren gehen und die Sicht bis zum Capo Palinuro geniessen.

Pioppi wurde in den letzten Jahren mehrfach für seine gute Wasserqualität und sauberen Strände ausgezeichnet, aber auch für seine gelungene Kombination zwischen Tourismus und Erhalt der Umwelt.